Bad Dog

Bad DogOft findet man selbst in Läden, in denen man keine Getränke erwartet, kurz vor der Kasse noch ein paar Dosen mit Getränken von denen man noch nie etwas gehört hat. So war es in diesem Fall mit Bad Dog.
Bad Dog besteht zu 51% aus einem Molkenmischgetränk, weswegen kein Pfand für dieses Getränk anfällt. Dies mag für viele praktisch erscheinen, so muss man unterwegs sich nicht um leere Pfanddosen kümmern, jedoch ist dies auch ein Ausschlusskriterium für Veganer und/oder Menschen mit entsprechenden Lebensmittelunverträglichkeiten.

Kaum hat man die Dose geöffnet, verbreitet sich der typische, bekannte Geruch eines Energydrinks im Raum. Hier gibt es also keine Überraschungen.
Geschmacklich unterscheidet sich der Energydrink dann doch. Zwar schmeckt man den typischen Energydrinkgeschmack heraus, jedoch ist dieser Drink saurer als gewohnt und erinnert sehr an eine Brause, zudem folgt ein doch unangenehmer Nachgeschmack.

Dieser Drink hat 30mg Koffein pro 100 mL und ist somit 2mg unter der gesetzlich vorgeschriebenen Höchstmenge.
Diese Dose mit 250mL haben wir für 59 Cent bekommen, Pfand fiel hierbei nicht an.

Geschmack: Säuerliche Energybrause.

Daten 100 mL enthalten
Brennwert 202kJ (47,4kcal)
Zucker 11g
Koffein 30mg

Zutaten: Molkenerzeugnis (51%), Wasser, Zucker, Dextrose, Säuerungsmittel: E330; Kohlensäure, Säureregulator: E331i; Taurin (0,38%), Koffein (0,03%), Glucoronolacton (0,02%), Aromen, Farbstoffe: E150c, E101; Inosit, Nicotinamid, Pantothensäure, Vitamin B6, Vitamin B12.

Hersteller: Gunz, 6841 Mäder, Österreich

Meine Bewertung: 2 von 5 Punkten
Eure Bewertung: 1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte (15 Bewertungen, Durchschnittlich: 3,93 von 5)
Loading...

Ein Kommentar

  1. Max sagt:

    Vorerst, dieser Kommentar soll nicht zum Alkoholkonsum anregen!
    Der Energy-Drink ist meiner Meineung nach sehr schmackhaft. Er ist relativ süß, was ihn super zum mischen mit Vodka macht.
    Einfach bis zur Pfandfrei Marke abtrinken und eine Flasche Vodka (o,7L) nachfüllen, ein paar Minuten reifen lassen, und Voila man ist versorgt für das nächste Fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.